Download PDF

Die SPD-Fraktion begrüßt die Vorlage „Zentraler Kita-Platz-Service“, die auf der Tagesordnung der Ratsversammlung am 16.05.07 zur Beschlussfassung steht. „Eine zentrale Vermittlung von Krippen-, Kindergarten- und Hortplätzen sowie für Tagesmütter zu schaffen war und ist eine wichtige Forderung der SPD-Fraktion im Bereich Kinderbetreuung“ erklärt Stadträtin Ute Köhler-Siegel. „Zu diesem Thema habe ich meine erste Rede im Stadtrat gehalten und hätte damals nicht gedacht, dass die Verwaltung ein so gutes Ergebnis der Umsetzung präsentiert. Dass es seit dem Beschluss im Stadtrat im Februar 2005 gut zwei Jahre zur Erstellung der Vorlage gedauert hat, ist kein Problem. Die Zeit hat sich gelohnt.“

Das geplante einheitliche, familienfreundliche, internetgestützte Auswahl- und Buchungssystem für Plätze in Kindertagesstätten bietet gute Vermarktungsmöglichkeiten und könnte ein Exportschlager werden. Dadurch werden die Entwicklungskosten möglicherweise wieder reinvestiert.

Wir sind zuversichtlich, dass zu den derzeit noch diskutierten Punkten Geschwisterkinder und Belegungsrechte für das Jugendamt Regelungen gefunden werden. Wir sehen das Projekt Zentraler Kita-Platz-Service als Prozess, d.h. mögliche entstehende Anlaufschwierigkeiten müssen später noch mal überdacht und korrigiert werden. Wichtig ist, dass das System ab 01.01.2008 zur Verfügung steht und dass alle freien Träger mitmachen.