Download PDF

Artikel von Claus Müller für Amtsblatt vom 17.04.2010

Endlich Frühling! Der Winter  hatte Leipzig in diesem Jahr besonders fest im Griff. Was viele Kinder und Schlittenfans freute, war für andere Menschen mit großen Schwierigkeiten verbunden. Durch die äußerst starken Schneefälle und eine lange Frostperiode entstanden über einen längeren Zeitraum schwierige Verkehrsverhältnisse im Leipziger Nebenstraßennetz. Neben dem Individualverkehr waren davon insbesondere auch Rettungs- und Pflegedienste sowie die Abfallentsorgung betroffen.

Die SPD-Fraktion hat einen Antrag und eine Anfrage ins Verfahren gebracht, damit jetzt die Auswertung beginnt und nicht erst in einem halben Jahr.
Der 2004 erarbeitete Maßnahmeplan für Extremsituationen im Straßenwinterdienst auf dem Nebenstraßennetz – insbesondere in Bereichen an öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Kindertagesstätten, medizinischen Einrichtungen und Altenpflegeheimen – soll in Abstimmung mit dem EB Stadtreinigung fortgeschrieben und der Ratsversammlung zum Beschluss vorgelegt werden.

Außerdem sollen die Kontrollen des Ordnungsamtes hinsichtlich der teilweise mangelnden Räumung von Fußwegen analysiert und der Einsatz zusätzlicher Helfer zur Schneeberäumung mit der Arge und der IHK, sowie dem Bundesverwaltungsamt Köln erörtert werden. Denn eines ist gewiss: Der nächste Winter kommt bestimmt.