Download PDF

SPD-Fraktion begrüßt Konzept zur Leseförderung

Die SPD-Fraktion begrüßt die Umsetzung ihres Antrages „Konzept zur Leseförderung“ von 2010.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Verwaltung den Wunsch der SPD-Fraktion aufgegriffen hat und das Spiralcurriculum in Leipzig endlich startet. Ich wünsche mir das hierdurch die Synergieeffekte zwischen den Schulen und Bibliotheken noch stärker genutzt werden können und das viele meiner Kolleginnen und Kollegen das Angebot nutzen“, so Ute Köhler-Siegel, schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion und Grundschullehrerin in Leipzig.

Ziel des neuen Angebotes ist es Kinder und Jugendliche mit den Bildungs- und Freizeitort Bibliothek vertraut zu machen und die Lese- und Informationskompetenz zu fördern. Beim Spiralcurriculum werden die Veranstaltungs- und Bildungsangebote der Leipziger Städtischen Bibliotheken mit den konkreten Lehrplananforderungen in den einzelnen Jahrgangsstufen abgeglichen und die zu vermittelnden Inhalte aufeinander abgestimmt. Zusätzlich werden auch Unterrichtsmaterialen wie Klassensätze und Medienzusammenstellungen bereitgestellt.

Ute Köhler-Siegel abschließend: „Über das Ergebnis  erfreuen wir uns und loben in diesen Zusammenhang die gute Zusammenarbeit zwischen der Sächsischen Bildungsagentur, den Leipziger Städtischen Bibliotheken und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig“.

Weitere Informationen zum Spiralcurriculum und Veranstaltungsangebote der Städtischen Bibliotheken sind in der Broschüre „Spiralcurriculum“ erläutert. Diese ist für Pädagogen im Interim der Stadtbibliothek und in allen Stadtteilbibliotheken kostenfrei erhältlich.