Download PDF

SPD-Stadtratsfraktion für mehr ausländische Fachkräfte in Leipzig

Zu der Vorlage „Leitlinien der Integration von Migrantinnen und Migranten in Leipzig“ fordert die SPD-Stadtratsfraktion in einem Ergänzungsantrag, auch die Gewinnung und Integration ausländischer Fachkräfte in den Fokus der Ausländer- und Wirtschaftspolitik der Stadt Leipzig zu stellen.

Heiko Bär, Vorsitzender des Fachausschusses Wirtschaft und Arbeit, sowie wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion erklärt dazu: „Ausländische Fachkräfte werden eine immer wichtigere Rolle für die Wirtschaftskraft der Region spielen. Neben der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, der Fortbildung und Aktivierung der Fachkraft von Arbeitslosen und der Attraktivität der Stadt für einheimische Fachkräfte muss die Gewinnung ausländischer Fachkräfte eine weitere Säule für das Arbeitsangebot in Stadt und Region werden. Grund dafür ist in erster Linie die demografische Entwicklung.“
Deshalb plädiert die SPD-Fraktion dafür, nicht nur die Integration bereits hier lebender Ausländer zu berücksichtigen, sondern auch die Zukunftsaufgabe der Gewinnung und Integration ausländischer Spezialisten in Leipzig gleich unmittelbar mit anzupacken.

Nach Auffassung von Heiko Bär sollten die reichhaltigen kulturellen Netzwerke von Ausländern in Leipzig stärker für die Fachkräftegewinnung im Ausland herausgestellt werden. Außerdem sollen Angebote zur Förderung von Sprachkompetenz und Fortbildung speziell die Integration dieser Zielgruppe erleichtern. Genauso kann die Leipziger Hochschullandschaft als Schlüssel dienen, um junge ausländische Spezialisten von den Vorzügen der Region zu überzeugen.
„Nicht zuletzt muss auch die Leipziger Wirtschaftsförderung stärker die Auslandskontakte und -aktivitäten der regionalen Unternehmen unterstützen“ so Bär abschließend.