Download PDF

Claus Müller, Sprecher der SPD-Fraktion für den Bereich Umwelt/Ordnung erklärt zur Abschaffung der Komplexkontrollen der Leipziger Polizei:

„Aufgrund der insgesamt mäßigen Erfolge in den letzten eineinhalb Jahren ist es folgerichtig, dass der neue Leipziger Polizeipräsident, Bernd Merbitz, die sogenannten Komplexkontrollen wieder streicht. Außerdem haben die Komplexkontrollen offensichtlich Polizeikräfte in Größenordnung gebunden, die im täglichen Streifendienst besser benötigt werden.“
 
„Der scheidende Polizeipräsident, Horst Wawrzynski, hat mit diesen Großkontrollen augenscheinlich nur seinen Oberbürgermeister-Wahlkampf öffentlichkeitswirksam vorbereiten wollen. Zwischen dem neuen Polizeipräsidenten und der Stadtverwaltung ist erfreulicherweise eine grundsätzlich bessere und sachorientierte Zusammenarbeit festzustellen“, erklärt Müller abschließend.