Download PDF

Stadtrat Heiko Bär von der SPD-Stadtratsfraktion begrüßt die Forderung von Oberbürgermeister Burkhard Jung und Baubürgermeister Martin zur Nedden nach Erhalt der S-Bahn-Linie 1 vom Hauptbahnhof nach Grünau.
„Die klare Ansage der Verwaltungsspitze, dass die vorübergehende Aussetzung der S 1 nur die allerletzte Option des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) sein darf, setzt sich klar für die Interessen der Grünauer Bürger ein. Denn tatsächlich ist die Linie ein wichtiges Rückgrad für das Zusammenhalten und Zusammenwachsen aller Stadtteile im Leipziger Westen“ erklärt der Grünauer Stadtrat Heiko Bär.

Bär weiter: „Die gravierenden Kürzungen im Nahverkehr durch FDP-Minister Morlok in ganz Sachsen, führen entgegen seiner eigenen Behauptung nicht zu mehr Effizienz, sondern zu weniger attraktiven Angeboten im Nahverkehr. Dies zeigt die Zwickmühlenentscheidung im ZVNL zwischen der S 1 und anderen wichtigen Nahverkehrsverbindungen in der Region Leipzig sehr deutlich.“

Deshalb fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag zur Ratsversammlung am kommenden Mittwoch (09.02.2011), dass die Vorlage „Folgen der Kürzung der Landesmittel für den öffentlichen Nahverkehr im ZVNL“ wie folgt ergänzt wird:

– Beschlusspunkt 4:
… Die Stadt Leipzig erwartet außerdem die Zusicherung des ZVNL, dass mit Betriebsaufnahme des „Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes“ die Wiederaufnahme des Betriebes der S 1 erfolgt.

– Neuer Beschlusspunkt 5:
Sofern die vorübergehende Stilllegung der S 1 unausweichlich ist, sind aus Sicht der Stadt Leipzig folgende Kompensationsmaßnahmen (s. Punkt 4) vorzunehmen:
– Führung der Buslinie 80 von Wahren über Möckern nach Grünau
– dichterer Takt des Grünolino
– ggfl. eine zusätzliche Straßenbahn auf der Stadtbahnlinie 15 in der Frühspitze
Zu prüfen ist, inwieweit die Instandsetzung der S-Bahn-Brücke Miltitzer Allee mit Mitteln des ZVNL finanziert werden kann.
Die Deutsche Bahn ist nachdrücklich anzuhalten, eine regelmäßige Beräumung von Verunreinigungen auf den vorübergehend stillgelegten Bahnanlagen durchzuführen.

– Neuer Beschlusspunkt 6:
Die Stadtverwaltung informiert den Stadtrat in geeigneter Weise über die im ZVNL geprüften Optionen und ihrer Ergebnisse.