Download PDF

Die SPD-Fraktion sieht die Pläne für ein 6.500 Quadratmeter großes Einkaufszentrum am Connewitzer Kreuz und den Bau von zwei neuen Discountern im unmittelbaren Umfeld kritisch. „Wir sehen die Gefahr, dass neben zusätzlichem Verkehr, Lärm und Luftbelastung insbesondere die bestehende Händlerstruktur in der Bornaischen und der Karl-Liebknecht-Straße gefährdet wird“ erklären die Stadträte Christopher Zenker und Axel Dyck aus dem Wahlkreis Leipzig-Süd.
„Ein Ausbau des Supermarktes am Connewitzer Kreuz zwischen Karl-Liebknecht-Straße und Arno-Nitzsche-Straße ist weitestgehend unstrittig. Ein Mega-Einkaufszentrum durch Erweiterung auf das Areal zwischen Koch- und Scheffelstraße lehnen wir jedoch ab. Wir werden daher auch die Unterschriftenaktion der IG Connewitz, die bisher schon ca. 1500 Unterschriften gesammelt haben, unterstützen. „
Die SPD-Fraktion unterstützt die kritische Position des Baubürgermeisters hinsichtlich der Fülle von Bauanträgen für neue Discountmärkte. Dass neben dem schon im Bau befindlichen Supermarkt in der Bornaischen Straße auch noch an der Kreuzung Windscheidstraße/R.-Lehmann-Straße ein neuer Discounter entstehen soll, finden wir nicht richtig, auch aus städtebaulichen Gesichtspunkten. Wir sehen mit Sorge, dass die Einheitsarchitektur dieser Discounter nicht in die durch Denkmalschutz geprägten Gründerzeitquartiere passt.

Wir sind gespannt auf die Einschätzung der Industrie- und Handelskammer Leipzig (IHK) zum geplanten Einkaufszentrum „Connewitzer Kreuz“, die in Kürze vorliegen soll. Eine Untersuchung der IHK im Zusammenhang mit der Diskussion um das Feinkostgelände kam zu der Auffassung, des 2-3 Versorger mit max. 300 Quadratmeter Größe in der Südvorstadt und Connewitz verkraftbar wären.
Statt weitere Flächen in der unteren Scheffelstraße zu erschließen, sollten erstmal vorhandene Kapazitäten in der in den 90er Jahren neu gebauten Wiedebach-Passage und in der Passage am Kreuz nachgefragt sein.
Bemerkenswert ist unserer Meinung nach auch, dass die Einwohnerzahl im Stadtbezirk Süd erfreulicherweise leicht ansteigend ist, die Kaufkraft dagegen aber sinkt.

Der SPD-Ortsverein Leipzig-Süd wird am 20. September 2007 zu diesem Thema eine öffentliche Informationsveranstaltung vor Ort durchführen.