Download PDF

Die SPD-Stadträtin Katharina Schenk hat zum 30. Januar 2018 ihr Mandat niedergelegt. Hierzu erklärt die Politikerin:

„Mein Mann, unsere Tochter und ich verlegen unseren Lebensmittelpunkt in die Thüringer Skatstadt. Dort arbeite ich bereits seit einiger Zeit als persönliche Referentin des Altenburger Oberbürgermeisters. Zur Kommunalwahl am 15. April bewerbe ich mich zudem um dessen Nachfolge.

Kommunalpolitik ist für mich eine Herzensangelegenheit. Sie erreicht die Bürgerinnen und Bürger vor Ort und kann direkt in ihrem Sinne tätig werden. Im Leipziger Stadtrat konnte ich in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen sammeln und engagierte Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen kennenlernen. Meine Erfahrungen möchte ich nun für Altenburg nutzen. Mein Netzwerk nach Leipzig und Sachsen wird mir dabei helfen.“

 

Den Platz von Katharina Schenk wird Manfred Rauer einnehmen, der am 31. Januar in den Stadtrat nachgerückt ist. Manfred Rauer ist ein erfahrener Kommunalpolitiker, der der Ratsversammlung bereits in der vierten und fünften Wahlperiode angehörte.

 

„Wir haben den Rückzug von Katharina Schenk mit Bedauern aufgenommen. Wir verlieren eine engagierte Kommunalpolitikerin, die unsere Arbeit bereichert hat. Unser Verlust ist Altenburgs Gewinn. Wir wünschen ihr viel Erfolg und Glück, im privaten wie im beruflichen Bereich und drücken selbstverständlich die Daumen für die Oberbürgermeisterwahlen im April“, so SPD-Fraktionschef Christopher Zenker.