Download PDF
Ute Köhler-Siegel

Ute Köhler-Siegel

SPD-Fraktion will Leipziger Schulen technisch modernisieren

Zum Haushaltsantrag „Smarte Schule“ erklärt Ute Köhler-Siegel, schulpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion:

„Die IT-Ausstattung unserer Schulen ist schlecht. Momentan kommen auf einen Schulcomputer 15 Schüler. An 91 Schulen ist die LAN-Netzwerkinfrastruktur, die auch Voraussetzung für WLAN an den Schulen ist, nur teilweise ausgebaut. Eine flächendeckende WLAN-Infrastruktur ist nur am Wilhelm-Ostwald-Gymnasium vorhanden.

Zum Vergleich: In Chemnitz teilen sich durchschnittlich sieben Schüler einen Computer, in Norwegen 2,4 Schüler. Selbst in Thailand und Chile kommen Computer häufiger im Unterricht zum Einsatz als in unserem Hochtechnologieland.

Wir sehen die Vorlage ‚Ausführungsbeschluss zur IT-Ausstattung der kommunalen Schulen und Horte in Trägerschaft der Stadt Leipzig‘ als einen ersten Schritt, die Situation zu verbessern. So soll 2017 endlich ein großer Teil der Schulen vollständig mit einer LAN-Netzwerkinfrastruktur ausgestattet werden. Im Zuge eines mehrjährigen Technik-Rollouts verbessert sich nach den Vorstellungen der Stadtverwaltung das Schüler-Computer-Verhältnis dann auf 9:1.

Uns sind diese Schritte aber zu klein. Wir fordern in unseren Haushaltsantrag die Aufstockung der Mittel für Endgeräte, die vollständige Ausstattung aller Schulen mit einer LAN-Netzwerkinfrastruktur und belastbare W-LAN-Zugänge. Hierfür sollen 2017 150.000 Euro und 2018  400.000 Euro  zusätzlich in den Haushalt eingestellt werden. Wir erwarten auch, dass die Stadt Leipzig Bundesmittel im Rahmen des angekündigten Digital-Paktes akquirieren kann. Diese sind nötig, damit unsere Schulen international den digitalen Anschluss nicht restlos verpassen.“