Download PDF

Beschlussvorschlag:

Für Investitionen in Funktionsgebäude von Sportpachtanlagen werden jeweils 500.000 Euro für die Jahre 2019 und 2020 in den Haushalt eingestellt.
Zur Gegenfinanzierung soll der Ansatz für Einnahmen aus dem Gemeindeanteil Einkommensteuer entsprechend angepasst werden.

Begründung:

Der bauliche Zustand vieler Funktionsgebäude auf Sportpachtanlagen ist immer noch unbefriedigend. Im Sportprogramm 2016 – 2024 ist nachzulesen, dass 75 Prozent der Funktionsgebäude auf Sportpachtanlagen, in denen vor allem die Umkleiden und die Sanitärräume untergebracht sind, einen schlechten Bau- und Ausstattungszustand haben.
Die Zuschüsse der Stadt für Bauinvestitionen werden von vielen Vereinen dringend erwartet und entsprechende Anträge sind vielfach überzeichnet. Zudem werden die zu realisierenden Maßnahmen komplexer und damit teurer. Größere Maßnahmen können daher kaum noch in Angriff genommen werden, da der Fördertopf ganz schnell aufgebraucht ist. Ohne diese größeren Maßnahmen baut sich jedoch ein steigender Investitionsstau auf, sodass aus unserer Sicht ein Sonderprogramm für Funktionsgebäude auf Sportpachtanlagen angezeigt ist.