Download PDF

In der Dienstberatung des Oberbürgermeisters wurde heute beschlossen, die Schönauer Landstraße in Böhlitz-Ehrenberg zwischen Heinrich-Heine- und Merseburger Straße durch einen Geh- und Radweg zu ergänzen. SPD-Stadtrat Christian Schulze, zu dessen Wahlkreis Böhlitz-Ehrenberg gehört, begrüßt das Vorhaben und erklärt:

„Ich freue mich über diese Entscheidung und hoffe, dass auch der Verwaltungsausschuss hier grünes Licht geben wird, weil das für die verkehrliche Situation auf der Schönauer Landstraße eine echte Verbesserung ist. Vor allem vor dem Hintergrund, dass diese Straße während des Baus der Georg-Schwarz-Brücken als Umleitungsstrecke vorgesehen ist, wird sich dort das Verkehrsaufkommen deutlich erhöhen, sodass mit dem Geh- und Radweg mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer geschaffen wird.“

Die Verwaltung hat auch vorgesehen, dass neben dem Geh- und Radweg eine Beleuchtungsanlage installiert wird. Christian Schulze merkt hierzu kritisch an: „Beim Bau der Beleuchtung muss unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht allein die Fahrbahn sondern eben auch der Geh- und Radweg beleuchtet wird. Das klingt banal, aber das Beispiel der Miltitzer Straße zwischen Rückmarsdorf und Grünau zeigt, dass das auch schief gehen kann.“

Ferner regt Schulze an, dass der Geh- und Radweg an der Schönauer Landstraße auch beim Winterdienst Berücksichtigung finden sollte.