Download PDF

Artikel von Heiko Oßwald für das Amtsblatt vom 29.09.2018

Leipzig hat in den letzten Jahren auch als touristischer Standort eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Durch die Entwicklung des Neuseenlands, des  Leipziger Zoos, der Sanierung des Völkerschlachtdenkmals oder auch der reichen Kulturlandschaft kommen immer mehr Touristen aus dem In- und Ausland zu uns. All diese Maßnahmen haben viel Geld gekostet. Die SPD-Ratsfraktion hat deshalb schon 2016 gefordert, die Einführung einer Gästetaxe zu prüfen. Daher freuen wir uns, dass die Gästetaxe zum 01.01.2019 in Leipzig eingeführt werden soll. Mit der Einführung einer Gästetaxe tragen die Leipziger nun nicht mehr allein die Finanzierung der touristischen Infrastruktur. Die vielen Touristen, die nach Leipzig kommen, werden jetzt fair an den Kosten beteiligt.

Uns ist wichtig, dass diese Gästetaxe sozialpolitisch ausgewogen ist. Deshalb haben wir uns dafür eingesetzt, dass Kinder, Studenten und Auszubildende ausgenommen werden, und Gäste mit einem Übernachtungspreis von bis zu 30 Euro nur einen abgesenkten Betrag zahlen müssen. Mit den zu erwartenden Einnahmen von etwa 8 Millionen Euro pro Jahr können jetzt viele Projekte auf dem Gebiet des Tourismus schneller weiterentwickelt und damit der Kultur-, Touristik- und Wirtschaftsstandort Leipzig  gestärkt werden. Zum Nutzen der Leipziger und ihrer Gäste.