Download PDF

Beschlussvorschlag:

Die Stadt Leipzig erarbeitet bist zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am 3.10.2020 ein Konzept, wie sich die Stadt Leipzig an der vom Land Schleswig-Holstein ins Leben gerufenen Aktion „#Einheitsbuddeln“ beteiligt. Der Startschuss der Aktion in Schleswig-Holstein ist der 3.10.2019.

  1. Die Stadt Leipzig weist für die Kampagne zusätzliche Flächen und Standorte für Bäume bzw. Baumsetzlinge aus.
  2. Die Stadt Leipzig erarbeitet mit zivilgesellschaftlichen Akteuren der Umweltpolitik ein Konzept zur Umsetzung der Kampagne „#Einheitsbuddeln“.
  3. Die Aktion „#Einheitsbuddel“ soll versteitgt und neben dem Programm „Baumstarke Stadt“ langfristig als anlassbezogene Baumpflanzaktion etabliert werden.

Begründung:

Das Land Schleswig-Holstein hat anlässlich des Tags der deutschen Einheit eine Baumpflanzaktion ins Leben gerufen, die darauf abzielt, einerseits der Überwindung der deutschen Teilung zu gedenken und andererseits gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Eine Beteiligung der Stadt Leipzig an dieser Aktion wäre begrüßenswert.

In Leipzig sind beispielsweise viele Bäume aufgrund von Baumaßnahmen verschwunden, auch die zunehmende Versiegelung von Flächen und die steigenden Emissionen, beispielsweise durch den Verkehr, wirken sich negativ auf unser Stadtklima aus. Nicht ohne Grund sind Baumpflanzungen seit Längerem ein Thema in der Verwaltung und im Stadtrat, zuletzt bei den Diskussionen zum Doppelhaushalt 2019/20. Bäume sind wahre Wunderwaffen für ein besseres Stadtklima und eine sauberere Luft. Sie reduzieren bzw. binden Feinstaub, Stickoxide und Kohlendioxid, können damit helfen, Fahrverbote in Leipzig zu verhindern, und im Sommer sorgen sie für Abkühlung.

Laut einer Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) ist Aufforsten eine der wichtigsten Maßnahmen, um Treibhausgase zu begrenzen. Neue Wälder können jede Menge CO2-Emissionen binden. Sogar das 1,5-Grad-Ziel des Weltklimarats (IPCC) wäre erreichbar, wenn weltweit in großem Stil aufgeforstet werden würde. Die Aktion „#Einheitsbuddeln“ ist ein zumindest kleiner Beitrag dazu.