Download PDF

Die 9. Grundschule in Dölitz erhält 443.930 Euro für die Schulhofgestaltung. Dies wurde durch den Beschluss am 27.03.2019 im Haushalts- und Finanzausschusses des Freistaats Sachsen möglich. Insgesamt gibt der Freistaat für die Gestaltung des Schulhofes 266.358 Euro. Die Restmittel steuert die Stadt Leipzig zu.

 

„Ich begrüße diese zusätzlichen Mittel des Freistaates Sachsens für den Schulbau. Die Gestaltung des Schulhofes an der 9. Grundschule ist notwendig, auch weil die Schülerzahl an der Schule weiter wächst und sechs Unterrichtsräume angebaut werden. Zudem gibt es an der Schule vier LRS-Klassen. Jede zusätzlichen Mittel des Freistaates Sachsen sind für uns hilfreich, um schneller Schulen sanieren und modernisieren zu können. Gerade unsere Bestandsschulen dürfen nicht bei der Mittelvergabe zum Schulbau vergessen werden“, so Christopher Zenker, Vorsitzender der SPD-Fraktion Leipzig und Stadtrat aus dem Leipziger Süden.

 

Mit dem Beschluss im Haushalts- und Finanzausschuss fließen zusätzlich 29,3 Millionen Euro in insgesamt 54 Schulbau-Projekte in ganz Sachsen. Leipzig profitiert in besonderen durch das im Landeshaushalt beschlossenen „Bildungsinfrastrukturprogramm“. In diesem Programm werden 310,5 Millionen Euro in den Jahren 2019 – 2023 für Neubewilligungen in den kreisfreien Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz zur Verfügung gestellt. Leipzig erhält 53,5 Prozent dieser Mittel, insgesamt 166 Millionen Euro. Diese Mittel können für Schulhaus- und Kitabau pauschalisiert zweckgebunden eingesetzt werden. Die Verteilung der Mittel erfolgt unter Berücksichtigung des Aufwuchses der Kinderzahl im Alter von 0-6 Jahren im Zeitraum 2008 – 2017.