Download PDF

Artikel von Axel Dyck für Amtsblatt vom 09.02.2013

Liebe Leipzigerinnen und Leipziger! Am 27. Januar hatten Sie die Möglichkeit den Oberbürgermeister zu wählen. Weil jedoch keiner der Kandidaten, schon aufgrund der hohen Bewerberzahl, die absolute Mehrheit auf sich vereinen konnte, wird es am nächsten Wochenende einen zweiten Wahlgang geben. Sie haben damit erneut die Chance, darüber zu entscheiden, wer unsere Stadt in den nächsten sieben Jahren repräsentieren und die Stadtverwaltung leiten soll. Dabei entscheiden Sie selbstverständlich nicht, wem die Stadt für die nächsten sieben Jahre gehören soll, denn Leipzig gehört seinen Bürgerinnen und Bürgern und sonst niemandem –  keiner Partei und keinem Kandidaten! Wer so etwas behauptet, hat das Prinzip Demokratie und Gewaltenteilung nicht verstanden.

Vielmehr bestimmen Sie, welche Schwerpunkte die Verwaltung in den nächsten Jahren verfolgen wird und wie sich Leipzig nach außen darstellt. Sie haben die Wahl zwischen nunmehr fünf Kandidaten, von denen jeder andere Vorstellungen davon hat, wie sich unsere Stadt in den nächsten Jahren entwickeln soll. Es ist wichtig, sich eine eigene fundierte Meinung zu bilden. Deshalb rufe ich Sie auf, informieren Sie sich über die Kandidaten, deren inhaltlichen Angebote und machen Sie am 17. Februar von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Demokratie heißt Mitmachen!