Download PDF

SPD-Fraktion ruft zur friedlichen Demonstration auf

Die SPD-Fraktion ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, am 3. Oktober gegen den geplanten Aufmarsch von Neonazis zu demonstrieren. „Wir hoffen, dass Tausende Leipzigerinnen und Leipziger Courage zeigen und damit beweisen, dass Neonazis in unserer Stadt keinen Platz haben“, erklärt Axel Dyck, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Die SPD-Fraktion unterstützt den Aufruf „Courage zeigen, den Nazis entgegentreten!“ des Aktionsbündnisses. Wir hoffen, dass die Gegendemonstrationen gewaltfrei verlaufen und rufen alle Akteure zu couragiertem und besonnenem Handeln auf.
Wir setzen darauf, dass die Polizei ihre Deeskalationsstrategie erfolgreich umsetzen kann.

In unserer Fraktion wurde schon oft kritisiert, dass Worchs Aufmarsch rechtlich nicht verboten werden kann.
Wir begrüßen die plausiblen Auflagen der Stadt und setzen darauf, dass das Verwaltungsgericht der Argumentation der Stadt diesmal folgt. Eine Einschränkung bzw. Aufhebung der Auflagen im Sinne Worchs wäre für uns unerträglich.