Download PDF

Die SPD-Fraktion ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, am 21. Juli ab 10 Uhr zum Bürgerfrühstück vor dem Völkerschlachtdenkmal zu kommen. „Wir hoffen, dass Tausende Leipzigerinnen und Leipziger Courage zeigen und damit beweisen, dass Neonazis in unserer Stadt keinen Platz haben“, erklärt Axel Dyck, SPD-Fraktionsvorsitzender.
Die SPD-Fraktion unterstützt – wie jedes Mal – den Aufruf „Leipzig – Courage zeigen“ des Aktionsbündnisses.

Wir begrüßen die geplante Verbotsverfügung der Stadt Leipzig gegen den Aufmarsch von Worch und setzen darauf, dass die zuständigen Gerichte der Argumentation der Stadt folgen.
Es ist nicht länger hinnehmbar, dass sich die halbe Stadt jedes Mal im Ausnahmezustand befindet, wenn Worchs Truppen anreisen. Die Demonstrationsfreiheit ist zweifelsfrei ein hohes Gut. Wenn aber die öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht mehr gewährleistet werden kann, dann muss die notwendige Konsequenz erfolgen: Demo-Verbot.