Download PDF

Beschlussvorschlag:
Der Leipziger Stadtrat spricht sich im Rahmen der Schließung der Sparkassen-Filiale Selliner Straße für den Einsatz von Selbstbedienungsautomaten für Bargeld und Überweisungen (SB-Filiale) als Ausgleichsmaßnahme aus. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, im Rahmen seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Leipzig sich für dieses Anliegen einzusetzen.

Begründung:
Das Wohngebietszentrum im Grünauer WK 8 versorgt etwa 10.000 Einwohner der Stadt Leipzig. Es ist als ein Stabilisierungskern innerhalb des Stadtumbaugürtels in Grünau ausgewiesen. Bisher wird dies insbesondere durch private Investitionen gewährleistet. Zur langfristigen Funktionsfähigkeit eines solchen Zentrums gehören jedoch neben diversen öffentlichen Investitionen auch grundlegende Dienstleistungen wie Bargeldversorgung und Zahlungsabwicklungen.
Durch die Schließung der Selliner Straße als Vollfiliale kann die Sparkasse Leipzig bereits deutliche Einsparungen am Standort vornehmen. Die verbleibenden Kosten für den Betrieb von Selbstbedienungsautomaten müssen von der Sparkasse Leipzig im Rahmen ihres Versorgungsauftrages weiter getragen werden. Von einer deutlichen und hohen Nachfrage kann aufgrund der bisher möglich gewesenen Nutzung als Vollfiliale ausgegangen werden. Auch die Lage im Herzen des WK 8, inmitten eines Ärzte-, Einkaufs- und Kulturzentrums sprechen dafür.

Ansprechpartner: Heiko Bär (Kontakt: 01577-1583356)